Am 13. September ist Welt-Sepsis-Tag

Unwissen über Sepsis ist tödlich: Am 13. September ist Welt-Sepsis-Tag. In Deutschland gibt es ein großes Potential die Sepsissterblichkeit zu reduzieren: Jedes Jahr kommt es zu mindestens 20.000 vermeidbaren Todesfällen in Verbindung mit Sepsis.

Angesichts dieser Zahlen rufen die Initiatoren und Partnerorganisationen der Kampagne „Deutschland erkennt Sepsis“ die Bürgerinnen und Bürger auf, sich intensiver mit dem Thema Sepsis zu befassen. Bei HIV/AIDS ist es gelungen, die Zahl der jährlichen Todesfälle auf unter 300 zu senken. Von der Politik, der Gesundheitswirtschaft sowie den Verantwortlichen und Beschäftigten im Gesundheitswesen fordern wir deshalb, alles in ihrer Macht Stehende dafür zu tun, um bei der Sepsis die gleichen Erfolge zu erzielen wie bei HIV/AIDS.

Die Sepsis-Stiftung unterstützt die Kampagne „Deutschland erkennt Sepsis“ zusammen mit dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V., der Deutschen Sepsis-Hilfe e.V. sowie dem Sepsisdialog der Universitätsmedizin Greifswald.

Partnerorganisationen Deutschland Erkennt Sepsis



Lesen Sie hier die gemeinsame Pressemitteilung im gesamten Wortlaut: