Sepsis nimmt bei den Todesursachen in Deutschland einen Spitzenplatz ein. Dabei ist die Mehrzahl der Sepsisfälle laut der Weltgesundheitsorganisation WHO durch Früherkennung, Behandlung als Notfall und Vorbeugung vermeidbar. Hier setzen wir an!

Unsere interaktive Sepsis-Checkliste ermöglicht Ihnen, eine Sepsis frühzeitig zu erkennen und den eventuell hinzugerufenen Rettungsdienst ohne Zeitverlust über mögliche Risikofaktoren und die Anzeichen einer Infektion zu informieren.

Sepsis Checkliste

Kleinkinder, insbesondere Neugeborene, sind besonders Sepsis-anfällig, da ihr Immunsystem noch nicht voll entwickelt ist. Mithilfe unserer Sepsis-Checkliste für Kinder finden Sie heraus, wann Sie als Eltern Hilfe suchen sollten, wo Sie Hilfe erhalten und wie Sie die Krankheitszeichen Ihres Kindes benennen. Hier finden Sie die Checkliste auch zum Download.

Sepsis Checkliste für Kinder

Das sollten Sie auf jeden Fall über Sepsis wissen

Weltweit stirbt alle 4 Sekunden ein Mensch an einer Sepsis. Dennoch ist Sepsis, umgangssprachlich häufig als „Blutvergiftung“ bezeichnet, nach wie vor viel zu wenig bekannt. Wird Sepsis nicht frühzeitig erkannt und umgehend behandelt, kann sie zu schweren Folgeschäden und sogar zum Tod führen. Infektionen und damit Sepsis können durch Impfungen, allgemeine Hygienemaßnahmen und die konsequente Behandlung von Grunderkrankungen verhindert werden. Was viele Menschen nicht wissen: Sepsis muss als Notfall behandelt werden. Jede Stunde zählt, um einen schweren Verlauf mit bleibenden Schäden zu verhindern.

 

Über Sepsis

Aktuelles

Medienbericht

NHS führt nach dem Sepsis-Tod einer 13-Jährigen „Martha’s rules“ ein

Krankenhäusern in England werden ab April Fördermittel für die Einführung von „Martha’s Rules“ angeboten, wie der NHS (National Health Service) angekündigt hat. Die Regierung hat Pläne zur Einführung eines Systems … Continued

21. Februar 2024
Pressemitteilung
Illustration Sepsis-Stiftung Sepsis Krankenhaus

Sepsis Survivor Week: Mehr Informationen zu Sepsis-Langzeitfolgen erforderlich

Aus Anlass der diesjährigen Sepsis Survivor Week in den USA vom 11. bis 17. Februar macht die Sepsis Stiftung darauf aufmerksam, dass auch in Deutschland das Bewusstsein für die erheblichen … Continued

19. Februar 2024
Veranstaltung

1. Dresdner Sepsis Symposium

Am 22. März 2024 findet das erste Dresdner Sepsis Symposium statt. Gemeinsam mit der KLINIK BAVARIA Kreischa hat das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden das Comprehensive Sepsis Center ins Leben gerufen. Dabei wurde ein … Continued

14. Februar 2024
Medienbericht

Expertenbeitrag Sepsis-Prävention auf FOCUS Online

Prof. Andreas Weyland, unser Koordinator Wissenschaft & Forschung, erläutert in diesem Expertenbeitrag auf FOCUS Online, welche Auslöser und Anzeichen es für Sepsis gibt, und wie man sich schützen kann. Lesen … Continued

7. Februar 2024

Über uns

Sepsis, auch als „Blutvergiftung“ bezeichnet, kommt sehr häufig vor: Jährlich leiden weltweit ca. 50 Mio. Menschen an ihr. Trotzdem ist sie eine der am wenigsten bekannten Krankheiten.

Wir wollen das ändern! Unsere Stiftung setzt sich für Forschung und Engagement zur frühzeitigen Diagnose und Prävention sowie für die Minderung von Folgeschäden einer Sepsis ein.

Mehr erfahren
Sepsis-Stiftung - Gemeinsam gegen Sepsis

Mit dem Laden des (Klicken auf das) YouTube Video akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Unsere Projekte

Wir alle brauchen höhere Gesundheitkompetenz in Sachen Sepsis – sowohl die Öffentlichkeit als auch das medizinische Personal.

Deswegen arbeiten wir im Rahmen diverser Aktionen für unser Ziel. Lesen Sie mehr über unsere Beteiligung an wichtigen Sepsis-Projekten!

Mehr erfahren

Sepsis in den Medien

 

ZDF-Beitrag in 37 Grad „Späte Diagnose mit Folgen“

 

Beitrag frontal21 ZDF Notfall Sepsis Die unterschätzte Gefahr
ZDF-Beitrag in frontal21 „Notfall Sepsis – Die unterschätzte Gefahr“